Steinklamm

Steinklamm

Bei uns in der Nähe, da gibt es die Steinklamm bei Spiegelau. Die wurde schon vor über 150 Jahren zu einem der „sehenswürdigsten Naturmerkwürdigkeiten“ von Carl Wilhelm von Gümbel (das war ein Geologe und sogar ein Ritter) erklärt. Also um es kurz und knackig zu sagen: Die ist echt voll cool. Da geht man an der „Großen Ohe“ entlang.

Der Weg ist voll interessant, weil man da sieht, wie das Wasser durch die Steine fließt und wie die ausgeschwemmt (das Wort habe ich von Mommy) sind. Für die Zweibeiner sind an manchen Stellen Seile oder sogar ein Geländer angebracht. Ich als Vierbeiner laufe da ja ohne Probleme entlang. Wenn man dann ganz unten angekommen ist, muss man über eine Brücke. Puh, beim ersten Mal ist das schon aufregend. Aber wenn man nicht gehetzt wird, dann schafft man das auch als Neuling.

Dann geht es ein Stück weit auf einen ganz bequemen Weg bevor man an den Stausee kommt. Der ist auch schön und ich war da sogar schon im Wasser. Meist machen wir da eine Pause. Pause ist voll gut. Denn dann gibt es was zum Futtern. Mommy teilt nämlich immer ihre Brotzeit mit mir.

Anschließend gehen wir ein Stück am Kanal und dann wieder bergauf. Wenn wir nach Spiegelau zurückkommen, müssen wir nochmal über eine Brücke. Die finde ich nicht ganz so toll. Aber ich kann da auch mittlerweile drüber gehen. Die ersten Male hat mich Mommy getragen, weil ich so Angst hatte. Das war mir schon etwas peinlich bei der letzten Hundewanderung. Mommy meinte, dass es überhaupt nicht schlimm war, weil ich mich nicht traute. Und meine Hundekumpanen haben mich auch nicht ausgelacht. Das finde ich toll, wenn wir unterwegs sind und etwas ist, dann finden wir immer eine Lösung. Deswegen kommen auch die Zweibeiner zu Mommy. Um eine Lösung zu finden. Denn das ist ihr Job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner